Direkt zum Inhalt Direkt zur Hauptnavigation

Das neue Bauvertragsrecht BGB ab 01.01.2018

Kurzinfo:

Zum 01.01.2018 treten umfangreiche gesetzliche Neuregelungen in Kraft, die maßgebliche Auswirkungen auf den GaLaBau-Bereich haben werden. Nach dem 31.12.2017 geschlossene Verträge unterfallen dem neuen Recht. Es gibt eine Menge neuer Paragraphen, die leitende GaLaBau-Mitarbeiter unbedingt kennen sollten. Daneben ändert sich ebenfalls zum 01.01.2018 das (Bau-)Kaufrecht. Dies bringt gravierende Änderungen zugunsten der GaLaBau-Betriebe mit sich, soweit sie mangelhaftes Material eingekauft und eingebaut haben. Die als ungerecht empfundene Gesetzeslage, wonach in vielen Fällen der Käufer von mangelbehafteten Material vom Verkäufer nicht die Ein- und Ausbaukosten verlangen kann, ist vom Gesetzgeber geändert worden, was den GaLaBau-Betrieben in vielen Fällen neue Rechte gibt, die man kennen sollte. Darüber hinaus wird das Seminar sich auch mit den nach wie vor gebliebenen Fällen des Kaufgewährleistungsrechtes befassen. Insbesondere der sofortigen Rügepflicht des § 377 HGB, einer Vorschrift, die bei Nichtbeachtung viele aufgewährleistungsansprüche der GaLaBau-Unternehmen zu Nichte machen kann.

Seminarnummer211117
Datum21.11.2017 10:00 - 21.11.2017 15:00
Ort35305  Bildungsstätte Gartenbau Grünberg, Gießener Straße 47, 35305 Grünberg
VeranstalterGBS GmbH Hessen-Thüringen
Info-Telefon06122 93 114 15
Referent Rainer Schilling, Rechtsanwalt
ZielgruppeZG1 Unternehmer / Geschäftsführer
ZG2 Bauleiter /Techn. Betriebsleiter
ZG5 Baustellenleiter / Vorarbeiter
Preis für Mitglieder 225 Euro
Preis für Nicht-Mitglieder 355 Euro
Anmeldung bis 10.11.2017 00:00

Anmeldungzurück