Direkt zum Inhalt Direkt zur Hauptnavigation

Beitrag &  Satzung

Satzung

Satzung Neufassung 2017 | pdf 132 kb

Beitragsordnung 2017

1. Ordentliche Mitglieder

Grundbeitrag

Region Hessen

Region Thüringen

Der Grundbeitrag beträgt je Mitglied bei einer Bruttolohnsumme bis zu 25.600 €

640 €

640 €

Der Grundbeitrag beträgt je Mitglied bei einer Bruttolohnsumme ab 25.601 €

840 €

840 €

Beitragsanteil aufgrund des Arbeitswertes
Es wird ein Beitrag in Höhe von 4,5 Promille des Arbeitswertes (Bruttolohn- und Gehaltssumme) zugrunde gelegt, welcher für das Jahr 2015 gegenüber der Berufsgenossenschaft (SVLFG) angegeben wurde.
Der Gesamtbetrag ist in vier Raten zu zahlen, und zwar am 01.01., 01.04., 01.07. und am 01.10.2014.
Bei der Rate am 01.01. wird der Grundbeitrag zuzüglich 25 % des Beitragsanteils aufgrund des Arbeitswertes, am 01.04. und 01.07. jeweils 25 % des Beitragsanteils aufgrund des Arbeitswertes erhoben, der der Berufsgenossenschaft für das Vorvorjahr (=2015) genannt wurde.
Die Jahresrechnung erfolgt am 01.10.2017 auf der Grundlage des Arbeitswertes des Vorjahres (=2016) und der bis zu diesem Zeitpunkt in Rechnung gestellten Beträge.

2. Persönliche Mitglieder
Es wird ein Jahresbeitrag in Höhe von 55 € festgesetzt.

3. Außerordentliche Mitglieder
Der Mitgliedsbeitrag entspricht dem der ordentlichen Mitglieder.

4. Fördernde Mitglieder
Es wird ein Jahresbeitrag in Höhe von 1.025 € zzgl. Mehrwertsteuer festgesetzt.

5. Aufnahmegebühr
Betriebe des Garten- und Landschaftsbaues, die nach dem 30. August 2011 die ordentliche Mitgliedschaft im Fachverband erwerben, zahlen eine Aufnahmegebühr nach folgender Staffelung:


Grundlage ist jeweils der im Vorjahr der Aufnahme in den Fachverband von der Berufsgenossenschaft (SVLFG) festgestellte Arbeitswert (Bruttolohnsumme):


Bruttolohnsumme

Aufnahmegebühr

bis € 100.000

€ 100.001 bis € 300.000

€ 300.001 bis € 750.000

über € 750.000

= € 500

= € 750

= € 1.000

= € 2.000,-

Die Aufnahmegebühr wird mit dem Erwerb der Mitgliedschaft fällig.

Die Aufnahmegebühr wird als vereinnahmter Sonderbeitrag des Fachverbandes der Tochtergesellschaft GaLaBau Service Hessen - Thüringen GmbH (GBS) als Einlage nach §272 (2) HGB zur Verfügung gestellt und entsprechend im Anlagevermögen unter den Beteiligungen ausgewiesen.

Umlage der Mitgliedsbetriebe des Verbandes zur Fortführung der bundesweiten PR-Kampagne des Berufsstandes und der damit verbundenen Öffentlichkeitsarbeit

1. Die Mitgliederversammlung beschließt, die Umlage der Mitgliedsbetriebe des Verbandes zur Fortführung der bundesweiten PR-Kampagne des Berufsstandes und der damit verbundenen Öffentlichkeitsarbeit in Hessen-Thüringen um drei weitere Jahre bis Ende 2020 zu verlängern.
2. Des nach Abzug des vom Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau e. V. finanzierten Anteils verbleibenden jährlichen Kosten in Höhe von 600 Euro pro Mitgliedsbetrieb wer-den den ordentlichen Mitgliedern in Raten in Höhe von jeweils 300 Euro jährlich am 1. Mai und am 1. August in Rechnung gestellt.
3. Die Umlage ist zweckgebunden für die PR-Kampagne und die Öffentlichkeitsarbeit des FGL und wird auf getrennten Sachkonten verwaltet.
4. Die beschlossene betriebliche Umlage ist für alle ordentlichen Mitglieder verbindlich – auch wenn ein Betrieb in dem betreffenden Jahr aus dem Verband ausscheidet, ist der Umlagebe-trag des betreffenden Jahres zu entrichten.
5. Neu aufgenommene ordentliche Mitglieder sind während der Laufzeit der Kampagne für das Jahr der Aufnahme zur Zahlung des vollen Jahresbeitrages der Umlage verpflichtet. Eine rückwirkende Beteiligung an den Kosten der Vorjahre findet nicht statt.

VI. Umlage für Bildungsgutscheine
Außerordentliche Mitglieder erhalten im Zusammenhang mit der außerordentlichen Mitgliedschaft zusätzlich drei Bildungsgutscheine des Landesverbandes pro Jahr, die sie im jeweiligen Kalender-jahr einsetzen können. Die Bildungsgutscheine verfallen im Folgejahr und sind nur innerhalb des Mitgliedsunternehmens übertragbar. Die Umlage für die Bildungsgutscheine wird zum 1.1. eines jeden Jahres mit 600 € inklusive MWST vom FGL den außerordentlichen Mitgliedern zusätzlich zum Mitgliedsbeitrag in Rechnung gestellt. Die Bildungsgutscheine können für den kostenfreien Besuch von bis zu drei Seminaren der GaLaBau-Service Gmbh Hessen-Thüringen genutzt werden, so lange noch freie Plätze verfügbar sind. Plätze im Seminar werden immer nach Eingang der An-meldung vergeben. Auch wenn ein Betrieb vor Ende des Jahres ausscheidet und die Gutscheine nicht eingesetzt hat, erfolgt keine Erstattung der Umlage für die Bildungsgutscheine. Neu aufgenommene außerordentliche Mitglieder zahlen jeweils anteilig der verbleibenden Monate des angebrochenen Jahres den Betrag für die Bildungsgutscheine. Pro vollem Monat wird ein Zwölftel der 600 € in der Rechnung angesetzt. Dies gilt auch bei der Umwandlung der künftigen Mitgliedschaft in eine außerordentliche Mitgliedschaft.

Unterstützungsfonds

Mit dem Erwerb der Mitgliedschaft wird ein einmaliger Beitrag an den Unterstützungsfonds Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau fällig. Der einmalige Beitrag berechnet sich wie folgt: Für bis zu 3 AK = € 55 und zusätzlich für jede weitere AK weitere €15.

Zahlungen

Die jeweiligen Zahlungen sind innerhalb von 30 Tagen ohne Abzug fällig.
Die erste Mahnung ergeht nach 30 Tagen, die zweite Mahnung nach weiteren 20 Tagen.
60 Tage nach Fälligkeit wird das gerichtliche Mahnverfahren eingeleitet.
Je Mahnung werden 2,50 Euro an Mahngebühren erhoben.
Die Verzugszinsen betragen 5 % über dem jeweiligen Basiszins und werden ab der 2. Mahnung berechnet.

Der FGL-Beitragsrechner 

Hier finden Sie den Beitragsrechner, mit dem Sie Ihren Beitrag ausrechnen können. Tragen Sie in den grün umrandeten Feldern die Bruttolohnsumme des vergangenen Jahres sowie die Anzahl Ihrer Mitarbeiter ein.

Bitte beachten Sie, dass die Aufnahmegebühr sowie der Beitrag zum betrieblichen Unterstützungsfond nur einmalig zu zahlen sind.

Alle Angaben sind ohne Gewähr.

Beitragsrechner | xls 24 kb Bild vergrößern