Direkt zum Inhalt Direkt zur Hauptnavigation

Hopfenbuche für den Erfurter Rosa-Luxemburg-Platz

Hopfenbuche für den Erfurter Rosa-Luxemburg-Platz

BUGA Freunde und Landschaftsgärtner begrünen die Stadt

Erfurt, 15.12.2020: Als Vorbote der kommenden Bundesgartenschau pflanzten am 15. Dezember die Freunde der BUGA Erfurt 2021 zusammen mit dem Fachverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Hessen-Thüringen e.V. (FGL) einen Baum am Rosa-Luxemburg-Platz.
Die Wahl fiel auf die Europäische Hopfenbuche (Ostrya carpinifolia), die mit ihrer hohen Hitzeverträglichkeit zu den klimafreundlichen Bäumen zählt. Ursprünglich stammt die Hopfenbuche aus Südeuropa und kann eine Höhe von 10 bis 13 Meter erreichen. Mit einer Breite von 8 bis 10 Meter ist sie ein mittelgroßer Baum, welcher eine kegel- bis eiförmige Krone trägt. Die grüngelben Kätzchen blühen von Ende März bis in den Mai.

Ziel der Pflanzung ist, Erfurt nicht nur auf dem Gelände der Bundesgartenschau zu begrünen, sondern auch die Stadt selbst noch attraktiver und lebendiger mit Pflanzen zu gestalten. Die Baumpflanzung wurde fachmännisch von der Firma BTS Gartenwerk GmbH unterstützt, wobei deren Geschäftsführer Tom Steinbrück selbst tatkräftig mit Hand anlegte. Niels Lars Chrestensen mit Norbert Wernet als Vertreter der Bugafreunde Erfurt und Udo Lindenlaub, Vorsitzender für den FGL Thüringer waren mit vor Ort.
Die Beteiligten setzen bei der Gestaltung von Freiräumen in Erfurt im Rahmen der Bundesgartenschau Erfurt 2021 auf mehr Stadtgrün und verweisen darauf, dass künftig lebenswertere Städte den gestiegenen Anforderungen des Klimawandels begegnen müssen, um ein gesundes Lebensumfeld zu schaffen.

Foto 1: Udo Lindenlaub, Niels Lars Chrestensen, Tom Steinbrück und Norbert Wernet (v.l.n.r.) (Foto: FGL).

zurück