Direkt zum Inhalt Direkt zur Hauptnavigation

Lehrbaustelle „Kleiner Garten“ auf dem Fürstlichen Gartenfest

Lehrbaustelle „Kleiner Garten“  auf dem Fürstlichen Gartenfest

Langen/Wiesbaden, 21.09.2017: Vom 15.-17. September hat auf Schloss Wolfsgarten bei Langen das Fürstliche Gartenfest stattgefunden.
Das traditionsreiche Fest gehört seit Jahren zu einer der renommiertesten Gartenausstellungen Deutschlands.

Der Fachverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Hessen-Thüringen hatte auch in diesem Jahr wieder junge Auszubildende Landschaftsgärtner aus der Region Südhessen im Sinne der Nachwuchswerbung eingeladen, im Rahmen einer Lehrbaustelle drei Tage lang Ihr Können im besonderen Ambiente eines Privatparks präsentieren zu können.

In diesem Jahr galt es, das Sonderthema der Ausstellung „Kleiner Garten“ zu bearbeiten. So wurde auf einer Fläche von lediglich 8x9m ein „Kleiner Garten“ präsentiert: Ein Hausgarten inklusive eines Vorgartens.
Für die Besucher des Fürstlichen Gartenfest gab es dabei ein weiteres Highlight: Sie konnten die einzelnen Schritte bei der Entstehung eines Gartens beobachten. Während der Gärtnernachwuchs baute, konnten das Publikum die Baustellen von allen Seiten betrachten. Den jungen Landschaftsgärtnern standen hochwertige Materialien und eine exklusive Pflanzenauswahl zur Verfügung. So wurden ein kleiner Senkgarten, ein Wasserspiel, ein Hochbeet mit Kräutern sowie skulpturale Kunst aus Stein, Holz und Metall gekonnt arrangiert.

Der Baustelle war ein viertägiger Planungsworkshop an der ausbildenden Philipp-Holzmann-Schule (Berufsschule für Gärtner aller Fachrichtungen) voraus gegangen, bei dem Auszubildende des zweiten Lehrjahres planerisch tätig waren und mit ihren Entwurfsplänen eine elfköpfige Fachjury überzeugen mussten. Die Jury war sich einig, dass der Plan von Sascia Liermann (Fa. Prellberg, Frankfurt), Larissa Bohrmann (Gartenteam Köster, Langen), Christian Schmidt (Fa. Georg Braun, Frankfurt) und Jens Preißmann (Fa. Matejtschek, Neu-Isenburg) der beste Wettbewerbsbeitrag war.
Umso wohltuender für die Auszubildenden war die durchweg positive Rückmeldung zahlreicher Besucher.

Die Lehrbaustelle war auch in diesem Jahr wieder ein großer Erfolg und konnte nur gelingen, weil zahlreiche Fachfirmen/Ausbildungsbetriebe des Garten- und Landschaftsbaus aus der Region die Vorbereitung, den Aufbau, die Durchführung und den Rückbau übernommen haben und dabei großzügige Unterstützung aus dem Handel und der Industrie erhielten. Auch im nächsten Jahr wird es wieder eine Lehrbaustelle geben.

FGL: Der Fachverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Hessen-Thüringen e. V. (FGL) ist ein Wirtschafts- und Arbeitgeberverband und wird von rund 300 Unternehmen des Garten-, Landschafts- und Sportplatzbaus in Hessen und Thüringen getragen. Die Unternehmen stehen für die fachgerechte Neugestaltung, Umgestaltung und Pflege privater, gewerblicher und öffentlicher Grünanlagen.

Bildunterschrift: (FGL)
Junge Landschaftsgärtner-Azubis aus Südhessen nahmen an der Lehrbaustelle teil

zurück