Direkt zum Inhalt Direkt zur Hauptnavigation

9. GaLaBau-Forum Südhessen: Das neue Bauvertragsrecht und Begrünung im öffentlichen Raum locken die GaLaBau-Branche nach Geisenheim

9. GaLaBau-Forum Südhessen:  Das neue Bauvertragsrecht und Begrünung im öffentlichen Raum locken die GaLaBau-Branche nach Geisenheim

Geisenheim/Wiesbaden, 15.03.2018: Voller Hörsaal in der Hochschule Geisenheim: Fast 200 Teilnehmer besuchten das GaLaBau-Forum Südhessen, das sich in diesem Jahr den Themen Bauvertragsrecht und der Begrünung im öffentlichen Raum widmete.

„Gerade die aktuellen Themen der GaLaBau-Branche treffen den Nerv der Zeit“, erklärt Thomas Büchner, Regionalpräsident Südhessen des FGL Hessen-Thüringen e. V., den Besucherandrang am GaLaBau-Forum. „Zudem haben wir Landschaftsgärtner mit unserer Initiative „Grün in die Stadt“ vielfach das Stadtgrün in den Städten beworben“ fährt Büchner fort und weist auf die neue Online-Plattform www.gruen-in-die-stadt.de hin, auf der Kommunen sich nach den Fördermöglichkeiten grüner Infrastruktur auf Bundes- und Landesebene erkundigen können.

Vor allem im urbanen Bereich sind attraktive und pflegeleichte Pflanzungen gefragt. Prof. Dr.-Ing. Alexander von Birgelen, Professur für Pflanzenverwendung an der Hochschule Geisenheim, berichtet in seinem Vortrag über die Coppicing-Pflanzungen an der Hochschule. Wie wichtig die Vorbereitung des Standorts, die fachgerechte Pflege und die Baumqualität bei der Straßenbaumpflanzung ist, referiert Dr.-Ing. Philipp Schönfeld, Leiter des Arbeitsbereichs „Urbanes Grün“ am Institut für Stadtgrün und Landschaftsbau der Bayrischen Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau. „Als Raumbildner sind kleine Bäume in Gärten und Anlagen unverzichtbar, denn sie prägen das Wechselspiel zwischen Stauden, Sträuchern, Rasen und Bäumen“, berichtet Dr.-Ing. Philipp Schönfeld.

Rainer Schilling, Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht, erläuterte in seinen Vorträgen die Änderungen im Bauvertragsrecht zum 1. Januar 2018. Während Verbraucher durch die Gesetzesänderung besser geschützt werden, können Fehler für Auftraggeber und Bauunternehmen empfindliche finanzielle Einbußen zur Folge haben. Das neue Bauvertragsrecht und Pflanzungen im urbanen Grün werden auch Thema der GaLaBauforen in Grünberg am 1. November, in Kassel am 8. November und in Erfurt am 15. November sein.


Bildunterschrift: (Fotocopyright FGL)
01 RA Rainer Schilling erklärt das neue Bauvertragsrecht für Auftragnehmer und Auftraggeber

zurück